Inhaltsverzeichnis


Druckansicht

Letzte Änderung:
18.09.2017, 10:09

Sie sind hier: Startseite > YOGA > Yoga zur Entspannung

Yoga zur Entspannung

Gut zu schlafen ist - neben einer guten Verdauung - eine wichtige Voraussetzung für gute Gesundheit sowohl im Yoga als auch im Ayurveda. Was "Nidra", den tiefen Schlaf ausmacht beschreibt Patanjali im zehnten Sutra des ersten Kapitels:

Abhavapratyayalambanatamovrtti nidra

Hier wird Schlaf "Nidra" als die Abwesenheit bzw. das Ruhen von bewusst gelenkten Gedanken beschrieben in Verbindung mit einem Gefühl von Schwere und Trägheit (Tamas) .

Dies ist nun leicht gesagt doch manches mal schwierig getan.

Im Kurs "Yoga zur Entspannung" gibt es verhältnismäßig wenig anstrengende Körperhaltungen. Es geht darum, Möglichkeiten zu erproben und zu erüben, die Gedanken im Hier und Jetzt zu verankern, damit sie zur Ruhe kommen und es geht darum, ein Gefühl von "Schwere" zu erleben und jederzeit bewusst herstellen zu können.

Ganz im Sinne des Yoga, zu dessen Prinzipien "Ahimsa" die Gewaltlosigkeit zählt, besteht nicht die Absicht, etwas zu verdrängen oder los zu werden, es geht nicht einmal darum "abzuschalten" sondern im Gegenteil, es geht darum, voll präsent zu sein. Beim "Anschalten" aller Sensoren für das Hier und das Jetzt treten die Bilder von anderen Orten und anderen Zeiten lautlos zur Seite. Darüber hinaus folgt der Geist gerne einer ruhigen, langsamen Atmung und wird ebenfalls ruhig... langsam...

Termine auf Anfrage